Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Matthias Schriefl: GELÄUT - Samstag 28. Mai 22, 18 Uhr

Außergewöhnliches Musikprojekt und Klang-Abenteuer / Konzert mit Bläsern, Cello, Gesang & den Kirchenglocken der Petruskirche - teils Open Air

In dem Turm der Petruskirche erklingen jeden Sonntag die im Jahre 1922 eingeweihten Kirchenglocken.

Der Multiinstrumentalist Matthias Schriefl "ist fasziniert von der tiefgreifenden Wirkung und Symbolik der Kirchenglocken, welche unsere Gesellschaft seit Jahrhunderten rituell mit ihrem Klang prägen und begleiten." Und als Musiker berührt ihn der unterschiedliche und hochkomplexe Klang verschiedener Glockengeläute und das künstlerische Handwerk, das dahintersteckt.

Er besuchte unzählige Kirchen und Glockengeläute in Deutschland und Europa, hat die Geläute im wörtlichen Sinn "aufgenommen" und bindet verschiedenste Geläute in seine Kompositionen ein. Diese Kompositionen werden mit dem eigens für dieses Projekt zusammengesetzten Quartett live umgesetzt. Johannes Bär und Matthias Schriefl bedienen verschiedensten Blechblasinstrumenten und Alphörner. Susanne Paul ist mit ihrem 5saitigen Cello außergewöhnlich vielseitig einsetzbar und Sarah Büchi weist mit ihrer Stimme eine großartige Flexibilität und rhythmische Versiertheit auf. Als Besonderheit dieses Klang- Abenteuers wird mit dem "Petrus-Geläut" live gespielt.

Schriefl und Bär betätigen sich dabei sowohl als Glöckner wie auch als Turmbläser. Das Konzert findet daher teilweise Open Air statt.

 

Susanne Paul - Cello

Sarah Buechi - Gesang

Johannes Bär - Tuba, Posaune, Euphonium, Trompete, Pikkolotrompete, Alphorn, Beatbox

Matthias Schriefl - Trompete, Flügelhorn, Pikkolotrompete, Euphonium, Akkordeon, Alphorn

 

> reinhören

Friend N Fellow - Samstag 25. Juni 22, 20 Uhr

...mal Jazz, mal Blues, mal Country – aber immer Soul!

Der Schaffensprozess von CONSTANZE FRIEND und THOMAS FELLOW klingt retrospektiv wie ein Lehrstück über qualitatives Songwriting, konstanten Output und die rauschhafte Kraft des Live-Auftritts.

Es sind jene Merkmale, die das Duo im Zeitalter des digitalen Mainstreams herausragen lassen. Stil und Besetzung bleiben ungewöhnlich, da der Klang einer mehrköpfigen Band auf zwei Elemente übertragen wird – Gitarre und Stimme. Beide Instrumente sind losgelöst von Konventionen und geben sich sowohl im Studio als auch im Konzertsaal der Melange aus Konzeption und intuitiver Spielfreude hin. Daraus entspringt ein wildes Mosaik: mal Jazz, mal Blues, mal Country – aber immer Soul.


Im Herbst 2019 erschien das 12. Album «Characters» bei Doctor Heart Music. In 12 selbst geschriebenen Songs besinnen sich FRIEND N FELLOW auf den akustischen Blues zurück. Erzählt werden 12 Geschichten, die durch ihre Charaktere miteinander verbunden sind.


«Ein Feuerwerk groovender Virtuosität»(Süddeutsche Zeitung)

Constanze Friend - vocal
Thomas Fellow - guitar

 

>reinhören

Letzte Änderung am: 14.05.2022